Erfolgreiche Partnerschaft mas/DXC beim Aufbau einer neuen Bankenplattform-Generation

Posted on

Mit dem Entscheid der Berner Kantonalbank anfangs Juli 2018, ihre IBIS3G-Bankenplattform zusammen mit DXC weiterzuentwickeln, ist ein bedeutender Meilenstein in der schweizerischen Banken-IT erreicht worden: IBIS4D (D steht für Digital) ist die Antwort auf die zunehmende Platformification im Banking, auf das Banking als Öko-System.

Den immer schneller stattfindenden Veränderungen am Markt als Folge des technologischen Wandels (FinTech, Blockchain, …), der zunehmenden Regulierung, der Margenerosion und des Aufbrechens der Wertschöpfungskette kann nicht mehr mit den klassischen integrierten Systemen kosteneffizient und zeitgerecht begegnet werden.

IBIS4D basiert auf der modernen offenen Grundarchitektur von IBIS3G, die im Rahmen des angekündigten Erneuerungsprogramms frontseitig u. a. um eine offene Digital-Banking-Plattform ergänzt und im Bereich der Infrastruktur auf die hochmoderne, hyperkonvergente Technologie überführt wird, was namhafte Skaleneffekte ermöglicht. DXC setzt zudem strategisch auf offene Systeme, und entsprechend wird das Potenzial der Öko-Systeme auch in der IT ausgeschöpft. Die Integration der besten marktverfügbaren spezifischen Lösungen setzt auch neue Massstäbe betreffend Time-to-Market und Integrationskosten.

mas hat DXC in der Erarbeitung der IBIS4D-Strategie unterstützt, wie auch in der Ausarbeitung des Transformationsprogramms. DXC und mas sind zudem im Bereich der Optimierung der Bankprozesse eine Partnerschaft eingegangen. Durch Nutzung des Unified Banking Process Reference Model (UBPRM) von mas werden sowohl die IBIS4D-Prozesse als auch die kundenseitige Organisation optimiert und kosteneffizienter gestaltet.

Kontakte für weitere Informationen:

francois.jeannet(at)mas-advisory.com

michel.doeringer(at)dxc.com

 

* DXC.technology ist aus der Zusammenführung von HPE und CSC hervorgegangen (www.dxc.com).
Pressemitteilung vom 3. Juli 2018 von der BEKB
mas in der Banking-IT
Das 4. Paradigma der Banking-IT